Prima Klima

prima Klima
©pixabay

Im Wohn -und Bürobereich können wir das Klima mit Zimmerpflanzen verbessern.

Überall wo wir uns längere Zeit aufhalten dünsten freigesetzte Schadstoffe aus Möbeln, Teppichen, Holzdecken u. ä. heraus. Weiterhin kommt noch Kohlenmonoxid von Kaminen oder Zigaretten dazu. Jetzt kann nur ständiges Lüften helfen oder man besorgt sich zusätzlich sich die richtigen Pflanzen die in der Lage sind, viele Schadstoffe  wie Benzol, Xylol, Formaldehyd, Trichloräthylen oder sogar Kohlenmonoxid aufzunehmen und zu neutralisieren und für ein prima Klima zu sorgen. Experten des Wissenschaftlichen und Technischen Zentrums für Bauwesen (CSTB) in Nantes haben mit ihren zahlreichen Untersuchungen festgestellt, dass bestimmte Pflanzen wahre Luftreiniger und -befeuchter sind. Und das tun sie rund um die Uhr. Auch in australischen Studien konnte dies festgestellt werden, dass die flüchtigen organischen Verbindungen vom Grün aufgenommen und umgewandelt werden. Pflanzen helfen gegen Nasenkribbeln und Niesanfälle sowie Augenbrennen und haben darüber hinaus auch eine schalldämpfende Wirkung.
Pflanzen können überall platziert werden. Im Eingangsbereich, auf der frostsicheren Veranda ja sogar im Bad können Pflanzen nicht nur optisch ein Blickfang sein. Es sollte darauf geachtet werden, dass in Bereichen wo ich mich längere Zeit direkt neben Pflanzen aufhalte keine stark duftenden Pflanzen platziere. Also keine starken Gerüche im Schlafzimmer erzeuge, hier sollte lieber eine reine grüne Pflanze ohne Blütenstand hingestellt werden.
Ansonsten ist auch auf frei laufende Haustiere und Kleinkinder zu achten, da sie ja manchmal auch alles Mögliche probieren und so an giftige Pflanzen kommen können. (z. B. Philodenron enthält hautreizende Substanzen, der Pflanzensaft der Zimmeraralie ist giftig)
Mit einer kleinen Auswahl für dein Prima Klima zu Hause oder im Büro möchte ich wieder helfen dein Leben zu verbessern. In jedem Raum lässt sich mit den richtigen Pflanzen für eine gute Luft sorgen.
Produkte vergleichen
PflanzennameLuftreinigende WirkungPflegeStandortZum Produkt
Bogenhanf
Sansevieria trifasciata
Baut Formaldehyd, Benzol Toluol, Trichloräthylen und Xylol ab Gießen: regelmäßig
Substrat: Lauberde, leichte Gartenerde, Puzzolan
Düngen: im Sommer alle 14 Tage Flüssigdünger
Keine besonderen Ansprüche, kann gut im Eingangsbereich wachsen

Philodendron (Baumfreund)
Philodendron Xanadu
Befeuchtung der Luft, Lärmschutz, allg. Entgiftung, baut Formaldehyd abGießen: im Sommer regelmäßig, im Winter weniger
Substrat: Erde+Fasertorf+
Heideerde
Düngen: von März bis Oktober alle 14 tage Flüssig-und Blattdünger
Mittleres bis schwaches Licht, kann gut im Eingangsbereich wachsen

Strahlenaralie
Schefflera arboricola
Baut Formaldehyd, Benzol und Xylol abGießen: Lass zwischen den Gießvorgängen den Ballen austrocknen
Substrat: Blumenerde und 1/4 Heideerde
Düngen: Langzeitdünger beim Umtopfen und jedes Jahr im Frühjahr
Hell oder halbschattig,
kann gut im Arbeitszimmer wachsen

Grünlilie
Chlorophytum comosum
Baut Benzol, Formaldehyd, Kohlenmonoxid (von Zigaretten und Kaminen), Toluol und Xylol abGießen: im Sommer zwei-bis dreimal wöchentlich, im Winter einmal
Substrat: 1/2 Blumenerde und 1/2 Gartenerde
Düngen: alle drei Wochen
Keine besonderen Ansprüche, kann gut in der Küche wachsen

Efeutute
Scindapsus pictus
Baut Benzol, Formaldehyd, Kohlenmonoxid und Toluol abGießen: Lass den Ballen zwischen zwei Gießvorgängen abtrocknen
Substrat: mit Sand aufgelockerte Standarderde
Düngen: während der Vegetationszeit zweimal wöchentlich Flüssigdünger
Halbschattig ohne direkte Sonne, kann gut im Schlaf- und Arbeitszimmer wachsen

Einblatt, Spathiphyllum wallisii
Baut Benzol, Formaldehyd, Trichloräthylen und Xylol abGießen: regelmäßig aber mäßig
Substrat: 3/4 Grünpflanzenerde, 1/4 Perlit und eine handvoll Horn- und Blutmehl
Düngen: im Frühjahr und Sommer alle 14 Tage Flüssigdünger
Halbschattig und schattig, kann gut im Schlaf- und Arbeitszimmer wachsen

Drachenbaum
Dracaena marginata
Baut Benzol, Formaldehyd, Toluol und Trichlorethylen und Kohlenmonoxid abGießen: im Sommer die Erde zwischen zwei Gießvorgängen austrocknen lassen
Substrat: Blumenerde mit etwas Sand und Torf
Düngen: im Sommer alle 14 Tage bis 3 Wochen
Sonnig an einem Fenster mit Gardinen, hell aber keine direkte Sonne, kann gut im Wohnzimmer wachsen

Palmfarn, Sagopalmfarn,
Cycas revoluta
Baut Formaldehyd, Toluol und Xylol abGießen: Lass die Erde mehrere Zentimeter tief zwischen zwei Gießvorgängen austrocknen
Substrat: 1/3 Gartenerde oder Rosenerde, 1/3 Kompost und 1/3 grober Sand
Düngen: Mitte des Frühjahrs einmal Langzeitdünger
Sehr hell, ohne direkte Sonne, kann gut im Wohnzimmer, Wintergarten und auf der frostfreien Veranda wachsen

Birkenfeige, Ficus, Ficus benjamina
Baut Formaldehyd, Ammoniak und Xylol abGießen: im Sommer einmal wöchentlich, im Winter einmal monatlich
Substrat: herkömmliche Grünpflanzenerde,
Düngen: im Winter gar nicht sondern nur in der Wachstumsphase
Im Sommer mit Gardinen als Sonnenschutz, nicht in die pralle Sonne, kann gut im Wohnzimmer wachsen

Zwergdattelpalme
Phoenix roebelenii
Baut Formaldehyd und Xylol abGießen: verträgt kein kalkhaltiges Wasser, regelmäßig mit weichen Wasser gießen und besprühen
Substrat: Erdgemisch auf Kompostbasis mit Zusatz von Sand und Kies, Blähtonbruch und Lavagranulat
Düngen: regelmäßig und maßvoll mit Phosphordünger im Sommer alle 2 bis 3 Wochen
Hell,
kann gut im Wohnzimmer, Wintergarten und auf der frostfreien Veranda wachsen